13. Mai 2019

Stürmische Tage

Mit der Maus über das Bild fahren!


In der vergangenen Woche suchte uns hier im Schwarzwald ein heftiger Wind mit zeitweisen Sturmböen heim. Da ich zur Zeit am Experimentieren mit Langzeitbelichtungen bin, waren dies ideale Voraussetzungen, um in diesem speziellen Fotografie Genre sicherer zu werden. – Es war dann doch nicht ganz so einfach, wie ich mir dies in meiner Phantasie vorgestellt hatte. Gott sei Dank hatte ich mein großes und damit auch deutlich schwereres Stativ mit dabei, das dafür sorgen sollte, dass Selbiges nicht von den heftigen Windböen umgeworfen wurde. Trotzdem stand ich zumeist nahe bei der Kamera, da ich vor zwei Jahren erlebt hatte, dass ich, bewaffnet mit meinem leichten Reisestativ, bei ähnlichen Windbedingungen, in einem unbeobachteten Augenblick, das Stativ sich nicht als standhaft genug zeigte und umfiel. (Filter futsch ☹, Kamera noch ganz 😊) Daraus habe ich gelernt und gehe seither auf Nummer sicher. – Die Aufnahme entstand auf der Höhe von St. Märgen. Im Vordergrund hebt sich die Ohmenkapelle, die dem heiligen Judas Thaddäus gewidmet ist, mit ihrer hellen Fassade von den unterschiedlichsten Frühjahrsgrüns der sie umgebenden Bäume ab. (Der Ohmenberg ist eine alte heidnische Kultstätte). Zwischen den Wolken lugte immer wieder die Sonne hervor. Die klare Sicht trug entscheidend mit dazu bei, dass dieses ruhig wirkende Bild in der Form an einem solch stürmischen Tag entstehen konnte. Ich wünsche euch einen schönen Montagabend! (Fuji XT-3, 16 – 55mm, APS-C 46mm – VF 69mm, f8, 240sec (Graufilter ND4.5), ISO 160, Stativ)

Tags:
Wenn du zukünftig automatisch über neue Beiträge informiert werden möchtest, kannst du dich hier mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.