5. Dezember 2018

Sägewerk mit Bauernhof im Herbstnebel

Mit der Maus über das Bild fahren!


Solch dörfliche Sägewerke, traf man Mitte des vergangenen Jahrhunderts, im Schwarzwald in fast jeder Ansiedlung an. Diese waren zum Zuschneiden und Lagerung des anfallenden Holzes notwendig und ständig in Betrieb. Auch in meinem Heimatdorf im Kinzigtal im Schwarzwald gab es ein solches. Ich hielt mich dort gerne auf und fand es sehr spannend, wenn die großen Maschinen, als Kind erscheinen diese einem ja noch größer und mächtiger, problemlos die dicken Stämme zerschnitten. Die Stämme wurden teilweise über den Gewerbe Kanal, an dem die Sägerei lag, zu dieser transportiert. Als Kinder machten wir uns im Sommer, in unbeobachteten Momenten, einen Spaß daraus, auf diesen zu Balancieren, was natürlich streng verboten war. – Heutzutage hat auch in dem holzverarbeitenden Gewerbe die Zentralisierung, in Form großer zentral gelegener Sägewerke, Einzug gehalten, so dass nur noch wenige solcher kleinen Sägewerke existieren, die auch noch in Betrieb sind. – Ich wünsche euch einen erholsamen Mittwochabend! (Fuji XT-3, 16 – 55mm, 24mm – VF 36mm, f/20, 1/250, ISO 160)

Tags:
Wenn du zukünftig automatisch über neue Beiträge informiert werden möchtest, kannst du dich hier mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.