31. august 2018

Kühe im Morgendunst

Mit der Maus über das Bild fahren!


Heute nochmals ein Dunst-Nebel-Bild. Ich mag sehr die Weichzeichnung dieser von Nässe durchtränkten Luft. Überhaupt ist meinem Eindruck nach zu beobachten, dass ich mit dieser Vorliebe für das „Undeutliche“ nicht so ganz alleine dastehe. – Möglicherweise ist dies unter anderem eine Reaktion auf das oftmals anzutreffende Hyperrealistische der heutigen Bilderflut (zu der ich mich, zumindest manchmal, auch zähle 😉). Vielleicht verbirgt sich dahinter die Sehnsucht nach der eigenen Phantasie, bzw. dem Bedürfnis das Bild in unserer Vorstellung zu vervollständigen. Man fragt sich hin und wieder, was wohl darunter verborgen sein mag? Ohne dass man sich diese Frage bewusst macht, werden auch dadurch unsere romantisierenden Gefühle angesprochen, die bei Bildern, die eine fast schon erschreckende Deutlichkeit aufweisen, zumeist auf der Strecke bleiben. Gleichzeitig versuchen wir Menschen im digitalen Zeitalter, die Realität bei vielen Bildern fast schon überzogen schön und dem heutigen Gusto angepasst darzustellen, um dadurch (unbewusst) diese romantisierenden Gefühle anzusprechen. Was bei nicht wenigen auch gelingen mag. Was meint ihr dazu? Bitte verzeiht meine etwas nachdenklichen Gedanken zu dem heutigen Umgang mit Fotografie, an diesem regnerischen Tag, den ich einfach nur super finde! Ich wünsche euch ein erholsames und wundervolles Wochenende! (Fuji XT-2, 16 – 55mm, 35mm – VF 53mm, f/18, 1/250, ISO 400)

Tags:
Wenn du zukünftig automatisch über neue Beiträge informiert werden möchtest, kannst du dich hier mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.