26. November 2018

Bauernhof im herbstlich-winterlichen Morgenlicht

Mit der Maus über das Bild fahren!


Auch dieses Bild entstand gestern Morgen, nicht allzu lange, nachdem die Sonne begann, sich am Nebel gütlich zu tun und diesen in Wohlgefallen aufzulösen. An solchen Tagen kann ich mir die Nebelzonen aussuchen, in denen es mich gelüstet Bilder festzuhalten, da die tieferen Lagen, noch bis in den späteren Morgen, mit Nebel reichlich gesegnet sind. Eine von mir sehr geschätzte Position ist die Grenze, an der sich der Nebel aufzulösen beginnt und die Sonne deutlicher zum Vorschein kommt. Die vorher kaum wahrnehmbaren Strukturen gewinnen an Deutlichkeit, ohne den Freiraum unserer Phantasie zu sehr zu beschränken. Ich arbeite hier sehr gerne mit Belichtungsreihen, um die Möglichkeit zu haben, in der Postproduktion, die Struktur und das Geheimnisvolle des Nebels exakter herausarbeiten zu können. – Ich wünsche Euch einen ruhigen und erholsamen Montagabend! (Fuji XT-3, 16 – 55mm, 16mm – VF 24mm, f/20, 1/250, ISO 160, Belichtungsreihe mit 3 Bildern und jeweils 1 Blende Unterschied, Stativ, Entwicklung HDR, LR, PS)

Tags:
Wenn du zukünftig automatisch über neue Beiträge informiert werden möchtest, kannst du dich hier mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.