26. Juli 2020

Tauperlenschönheit

Mit der Maus über das Bild fahren!

Am frühen Sommermorgen, an dem die kräftigen Sonnenstrahlen den Boden noch nicht auf Hochofentemperatur erhitzt haben, kann man zur Zeit solch wunderbare Aufnahmen realisieren. Hilfreich hierbei ist das doch hin und wieder anzutreffende Nass von oben. Insbesondere solch häufig unscheinbare und übersehene Gräser erstrahlen in unzählig glitzernden Tautropfen und offenbaren dadurch ihre wahre Schönheit. – Verhält es sich dabei nicht ein bisschen wie bei uns Menschen? Symbolisch ist das Wasser eng mit unseren Gefühlen verbunden. So offenbart sich uns spätestens die Einzigartigkeit des Menschen in Momenten, in denen er sich mit seinen Emotionen verbunden fühlt und uns diese offen zeigt. Menschen, die bei mir Hilfe und Unterstützung suchen, fühlen sich, unabhängig von ihrem äußeren Erscheinungsbild, häufig abgeschnitten von ihren Gefühlen und dadurch unattraktiv. Aus diesem Grund besteht eine der wichtigsten Aufgabe einer stützenden therapeutischen Beziehung, in der Vermittlung seiner eigenen und einzigartigen Identität und Individualität und damit in der Hilfestellung, ihn mit seinen häufig verdrängten und angstmachenden Emotionen in Kontakt zu bringen. Somit verwandelt er sich, sowohl für sich selbst als auch für uns von einem unscheinbaren Grashalm zu einem (sicherlich vergänglichen) Diadem aus Tauperlen. Lasst uns, insbesondere in dunklen Zeiten, möglichst häufig solche Augenblicke aufsuchen, sei es in dem Zusammensein mit für uns leiben Menschen oder vielleicht in der Ruhe der wunderbaren Natur, in denen es uns ermöglicht wird, uns mit dem innersten Selbst zu verbinden. – Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende! (Fuji XT-2, Fuji 100 – 40mm, APS-C 400mm, f/7.1, 1/1000, ISO 400, Stativ)

Tags:
Wenn du zukünftig automatisch über neue Beiträge informiert werden möchtest, kannst du dich hier mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.