25. Februar 2017

Noch kein „Wind of Change“ im Hochschwarzwald

Mit der Maus über das Bild fahren


Heute Morgen überraschte mich der Windgfällweiher mit einer leichten Eisschicht. Dies war nicht weiter verwunderlich, denn es war im Hochschwarzwald mal wieder richtig kalt mit deutlichen Minus Graden. Das kam mir sehr gelegen, da ich insbesondere dieses dünne Eis zum Fotografieren, wegen den erkennbaren Strukturen, sehr attraktiv finde. Die Sonne beleuchtete das Eis, schon relativ hochstehend, aus blauem Himmel mit interessanten Wolken, die sich in dem zerbrechlichen Eis widerspiegelten. (Fuji XT-1, 18-55mm, 18mm, f/13, 1/180, ISO 200)

[likebtn theme="custom" btn_size="29" f_size="15" icon_d="thmb7-d" icon_size="20" icon_l_c_v="#baa103" lang="de" show_dislike_label="1"]
Wenn du zukünftig automatisch über neue Beiträge informiert werden möchtest, kannst du dich hier mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.