13. September 2019

Regenverhangenes Höllental

Mit der Maus über das Bild fahren!


Dass die Menschen, vor der Motorisierung der Gesellschaft, vor dem Höllental Respekt hatten, wird mir an solchen Tagen, wie am vergangenen Montagmorgen ziemlich deutlich vor Augen geführt. Beim Blick ins Tal, sehen die Steilhänge schroff und unnahbar aus, so dass ich mir vorstellen kann, welche Beschwerlichkeiten der Weg über dieses Tal in die Rheinebene mit sich brachte. – Man kann gespannt sein, wie dies in wenigen Jahren aussehen wird, wenn an den Steilstellen es den Tannen und Fichten nicht mehr gelingt sich im Fels festzukrallen. Beim Blick auf ähnlich steile Felshalden, die unter der Trockenheit und dem Borkenkäfer schon deutlich mehr gelitten haben und im Schwarzwald hin und wieder anzutreffen sind, wird es mir inzwischen ganz wehmütig ums Herz. Teilweise sind gesamte Hänge dominiert von braunen Stämmen. Diese traurigen Überbleibsel einer ehemals grünen, gesunden Bewaldung mahnen uns Menschen, endlich in die Hände zu spucken und dem längst begonnen Klimawandel den Tribut zollen, den dieser unweigerlich verlangt! (Deshalb, verzeiht mir meine Freude über jeden Regentag.) – Trotz dieser vielleicht etwas nachdenklichen Worte wünsche ich euch ein wunderschönes Wochenende! (Fuji XT-3, 100 – 400 mm, APS-C 100mm f/13, 1/500, ISO 800)

[likebtn theme="custom" btn_size="29" f_size="15" icon_d="thmb7-d" icon_size="20" icon_l_c_v="#baa103" lang="de" show_dislike_label="1"]
Wenn du zukünftig automatisch über neue Beiträge informiert werden möchtest, kannst du dich hier mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.