10. August 2019

Orangenfarbener Morgendunst

Mit der Maus über das Bild fahren!


Auch in der Landschaftsfotografie ist es nicht selten von gewissem Vorteil, neben einem Weitwinkel auch ein entsprechend starkes Tele zur Verfügung zu haben. So auch am vergangenen Donnerstagmorgen, als ich nach den teilweise sintflutartigen Regenfällen am Vortag, zu dieser frühen Stunde doch deutlich mehr Dunst erwartete, als es dann real der Fall war. Auf diesem Bild, das ich mit dem Tele aufnahm, wirken die Dunstschwaden und das dahinterliegende Nebelmeer deutlich voluminöser als auf der vorangegangenen Aufnahme, die ich euch am Donnerstag präsentierte. Auch die orangerote Färbung des Dunstes entdeckte ich erst, als ich den Blick durch meine lange „Tüte“ warf. Diese beiden Kamerakombinationen GFXR mit dem 32-64mm und die XT3 mit dem 100 – 400mm führe ich zumeist mit mir, wenn ich mit meinem vierrädrigen Vehikel unterwegs bin. – Ich wünsche euch noch ein erholsames Restwochenende! (Fuji XT-3, 100mm – 400mm, APSC 261mm f/5.6, 1/1000, ISO 800)

Tags:
Wenn du zukünftig automatisch über neue Beiträge informiert werden möchtest, kannst du dich hier mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.